Landschaftspark Wiese - Gewässer

Naturschutz

Im Landschaftspark Wiese befinden sich kleinere und grössere Landschaftsschutzgebiete von lokaler, regionaler und nationaler Bedeutung. Zahlreiche Institutionen setzen sich für den Erhalt und die Aufwertung dieser Lebensräume ein. So engagiert sich beispielsweise das TRUZ (Trinationales Umweltzentrum) im Rahmen des Projekts Grenzüberschreitender Naturkorridor an der fortschreitenden Umsetzung eines grossräumigen Biotopverbundsystems zwischen den bestehenden Grünkorridoren in der trinationalen Agglomeration. Pro Natura Basel betreut mit ehrenamtlichen Helfern drei Schutzgebiete.

Pilotprojekt: Wiese und Nebengewässer revitalisieren

Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden die ersten 600 Meter Wiesenfläche revitalisiert. Dabei wurden Betonelemente und Schwellen entfernt, das Gerinne innerhalb der Dämme erweitert, die Ufer abgeflacht, mit Steinblöcken gesichert und das Flussbett mit Kiesflächen bereichert. Hier könnten künftig Fische wie die Nase und sogar der Lachs wieder laichen. Mittelfristig soll die ganze Wiese wiederbelebt werden. Dazu wird zurzeit ein Konzept (WieseVital) erarbeitet. Erste Priorität hat die Trinkwasserproduktion, die sowohl auf deutscher wie auch Schweizer Parkseite weiterhin gewährleistet sein muss.