Naherholung

Konzept für Naherholungsbereiche

In Zusammenarbeit mit dem Landschaftspark Wiese wurde ein Naherholungs- und Besucherlenkungskonzept erstellt. Dieses soll gewährleisten, dass der ökologische Nutzen der Revitalisierung nicht gemindert wird und gleichzeitig die Interessen der Naherholung weiterhin gewährleistet sind.

Dazu werden stark frequentierte Orte für die intensive Naherholung neu geschaffen oder aufgewertet. Bereiche, die eine besondere Bedeutung im Lebensraumverbund der Tier- und Pflanzenwelt haben, werden entlastet. Durch die entsprechende Wegkonzeption und das Bepflanzungskonzept wird das wassernahe Naturerlebnis für Besucherinnen und Besucher auch in Zukunft eine wichtige Attraktion bleiben.

Die Besucherlenkung erfolgt weiterhin über die bestehenden Wege. Aufgrund des wegfallenden Vorlandes an der Wiese wird jedoch kein durchgehender Pfad innerhalb der Dämme möglich sein. Die Möglichkeit, die Wiese von Nahem zu erleben, bleibt weiterhin bestehen.

Angepasstes Wegnetz bei WieseVital Plus

Werden die sogenannten Erweiterungen umgesetzt, müssen die Wegnetze angepasst werden. Die Hauptrouten führen in diesem Fall zum Schutz der Ökologie um die Erweiterungen herum. Abhängig davon, welche Varianten umgesetzt werden, führen vereinzelt kleinere Wege durch die ökologischen Erweiterungen hindurch. So sind etwa Trampelpfade oder auch Stege vorgesehen, welche die Natur erlebbar machen. So kann auch die örtlich notwendige Entflechtung der verschiedenen Nutzergruppen bewerkstelligt werden.

Beispiele

Wie die Massnahmen zur Naherholung aussehen könnten, veranschaulichen folgende Beispiele: